Willkommen auf den Seiten der Städtischen Realschule Im Kleefeld, Bergisch Gladbach

ParaNews 3.4
Informationen zur aktuellen Situation
von M. Havers
07.05.2020 12:13

Liebe Schulgemeinde,
wir möchten Sie hier über alle aktuellen Ereignisse und Entscheidungen zeitnah informieren.
Hier erhalten Sie umfangreiche Informationen, alle "Coronal"-Mails, sowie eine FAQ des Bildungsportals NRW.

Zur Zeit wurde kein "Corona-Fall" an unserer Schule gemeldet. Bleiben Sie bitte vorsichtig, aber auch gelassen und vor allem gesund! Bitte sehen Sie von nicht dringenden Besuchen in der Schule ab - nutzen Sie bitte Sdui, E-Mail und Telefon!

Sdui: Digitale Kommunikation für Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen
Sdui ist die datenschutzkonforme Lösung (DSGVO) für mobile Kommunikation innerhalb der Schule – inklusive Chat, Cloud, Stundenplan, Vertretungsplan und mehr (siehe auch: https://sdui.de – dort gibt es auch die App für Handy, Tablet und Computer).
Es sind keine Angaben von Handynummer oder E-Mail-Adresse erforderlich.
Wir versenden über Sdui alle wichtigen Informationen an unsere Eltern und Schüler*innen. Die Zugangsdaten haben die Schüler*innen für sich und ihre Eltern bekommen. Wenn Sie sich nicht registrieren konnten oder Fragen haben - gerne per E-Mail an Herrn Rethmann.

Lernen auf Distanz
Diese Form des Lernens wird im Brief der Landesregierung ausdrücklich erwähnt, wenn es die Situation erfordert. Für uns findet dies im Rahmen des Daltonkonzepts statt. Die neuen Daltonpläne (Klassenunterricht und Daltonunterricht), die unseren Schüler*innen von den Fachlehrer*innen per Sdui-Chat zugesendet (und zu Beginn des Unterrichts als Kopie ausgehändigt) werden, beinhalten den Unterrichtsstoff für unsere Schüler*innen, der so gut wie möglich gelernt werden soll. Er ist die Grundlage für den weiteren Unterricht und die Leistungsbewertung.

Hier ein Beratungsangebot der Schule.
Informationen zum Thema "Umgang mit Ängsten“ sind auf der Informationsseite „Schule und Corona“ Informationsseite „Schule und Corona“ zusammengestellt.




Das Schulkonzert entfällt
von T. Rethmann
06.05.2020 17:47

Liebe Eltern, Schüler*innen und Musikfreunde der Realschule Im Kleefeld,
schweren Herzens muss leider auch das jährliche Schulkonzert abgesagt werden! Besonders traurig ist dies für die Schüler*innen der Klassen 10! Einige von ihnen machen bereits seit dem 5. Schuljahr Musik. Für sie ist gerade das letzte Konzert immer ein persönliches Highlight!
Außerdem erreichten Schulchöre und Band schon tolle Leistungen in den Proben, sodass es umso schwerer fällt. Doch leider ist gerade das Singen mit vielen Personen in der aktuellen Situation äußerst unangemessen.
Deshalb bleibt zu hoffen, dass nach den Sommerferien wieder geprobt werden darf, um ein neues Konzert vorzubereiten. Wir alle sind sehr gespannt und hoffnungsvoll und freuen uns, wenn auch Sie im nächsten Jahr wieder dabei sind.
Bleiben Sie uns treu und vor allem gesund!





Busschule mit Tonni
von Rompe-Schlösser
10.03.2020 16:26
Dank der Schulscouts der RVK lernten heute die Schülerinnen und Schüler unserer fünften Klassen im Praxisteil das richtige Verhalten im und am Bus. Glücklicherweise war es wieder nur die Tonne Tonni, die bei der Bremsung durch den Bus flog und den Kindern so eindrucksvoll bewies, dass sich richtiges Festhalten lohnt.
Diejenigen, die geordnet und mit dem Ranzen an der Hand einstiegen, waren fast doppelt so schnell im Bus wie diejenigen, die schubsend in den Bus drängten.
Wie kann ich einem Rollstuhlfahrer beim Ein- und aussteigen behilflich sein? Was tue ich, wenn meine Jacke plötzlich in der Tür hängen bleibt? Viele Herausforderungen wurden gelöst, sodass Busfahren für unsere 5er noch sicherer wird.





Einen eigenen Song schreiben...
von S. Everding
08.03.2020 15:46
...können die Schülerinnen und Schüler des Hauptfachs Musik Klasse 9 zur Zeit im Rahmen eines internationalen Songwriting-Projekts in Kooperation mit der Uni Köln.

Am Donnerstag haben uns drei finnische Songwriter und Produzenten in einem ganztägigen Workshop in die Welt der Komposition eingeführt. Mit der App "GarageBand" wurden wir angeleitet, eigene Songs zu schreiben, sie zu texten, zu komponieren, zu arrangieren und zu produzieren. Bereits am ersten Tag kamen schon bemerkenswerte Ergebnisse zustande.

In den nächsten Wochen werden wir vorrangig in unseren Daltonstunden weiter an unserem eigenen Song arbeiten, der dann im Rahmen einer Abschlusspräsentation am 05. Mai 2020 um 18h in der Aula der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln vorgestellt wird.

Wir sind schon jetzt ganz gespannt und freuen uns über zahlreiche Zuschauer!





Karneval im Kleefeld
von M. Havers
22.02.2020 7:00

Stimmung auf der Bühne und in der Aula: Unsere 500 Schüler*innen und 30 Lehrer*innen haben wie jedes Jahr ausgelassen gefeiert. Hier ein paar Momentaufnahmen.





Zombieball & Co....
von S. Noack
14.02.2020 9:18

...unsere Spielenacht in der Sporthalle stand ganz im Zeichen von Bewegung, Spiel und Spaß. Zusammen mit den Sporthelfern, die dieses Event für die Klassen 5a und 5b vorbereitet und organisiert haben, erlebten die jüngeren Schüler*innen einen Abend und eine Nacht voller sportlicher Momente. Dabei stand vor allem das MITeinander im Vordergrund und so tummelten sich auf den Spielfeldern bei diversen Sportarten, wie Zombieball, Parkour-Brennball, Fußballminiturnier und Fangspielen die kleineren Schüler*innen mit den Sporthelfern aus den Klassen 7-10. Nach einem kurzen Mitternachtssnack fanden alle einen gemütlichen Platz zum Schlafen in der Sporthalle... Wir hoffen, dass ihr diese Spielenacht in schöner Erinnerung behalten werdet und wir bedanken uns ganz herzlich bei der Unterstützung der beiden Sanis und der vielen engagierten Sporthelfer*innen!





Ausflug zur Kölner Philharmonie
von M. Havers
10.02.2020 19:05
von Isabella, Nora und Virel (6b), Fotos von Boran (6b)

Am 30.01.2020 machten die Klassen 6a, 6b und 6c einen Ausflug in die Kölner Philharmonie.
Morgens gingen wir alle wie gewohnt zur Schule und hatten 2 Unterrichtsstunden. Nach der ersten Pause trafen wir uns mit unseren Lehrer/innen Frau Packhäuser, Frau Köster, Frau Everding und Herr Rethmann vor der Schule und gingen zum S-Bahnhof. Als wir nach 20 Minuten in Köln am Hauptbahnhof ankamen, versammelten wir uns in der Bahnhofsvorhalle. Dort hatten wir dann 15 Minuten Zeit um in Kleingruppen etwas in den vielen kleinen Geschäften herum zu bummeln. Danach gingen wir gemeinsam am Kölner Dom vorbei zur Philharmonie. Vor der Philharmonie standen schon viele Leute. Noch vor dem Eingang kamen Mitarbeiterin der Philharmonie zu jeder Klasse und erklärten den Ablauf. Im Vorraum mussten wir unsere Rucksäcke abgeben und gingen dann direkt in die Konzerthalle. Die Konzerthalle war riesengroß, bei über 2000 Plätzen mussten wir erst mal Plätze suchen. Der ganze Saal war voller Menschen.
Nach einer kurzen Information, kam auch schon der erste Musiker. Er hieß Matti Opiola und spielte Vibraphon. Das besondere war, dass er gleichzeitig mit vier Schlägeln und auch sehr schnell spielte. Das Stück hieß Blues for Gilbert für Vibraphon von Marc Glentworth. Nach dem Vibraphon, kam ein Streichquintett. Zwei Damen spielten Violine (Geige), sie hießen Laura Galindez und Teira Yamashita. Der einzige Mann des Quintetts, Ionel Ungureanu spielte Viola (Bratsche). Iedje van Wees spielte Violoncello und Toko Nishizawa Kontrabass. Zusammen spielten sie ein Streichquintett von Antonin Dvořák. Nach diesen beiden Musikstücken war es leider auch schon zu Ende und wir applaudierten kräftig. So haben wir viele unterschiedliche Instrumente gesehen und gehört. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Anschließend mussten wir zurück zur Eingangshalle, wo wir unsere Rucksäcke abholten und uns wieder alle zusammen aufstellten. Gemeinsam ging es zurück zum Hauptbahnhof. Am Bahnhof in Bergisch Gladbach wurden einige Schüler/innen nach Hause entlassen, andere gingen noch mit den Lehrer/innen zurück zur Schule.
Wir hatten einen schönen Tag.





Mit dem Musikkurs der Klasse 10 in die Philharmonie nach Köln
von S. Everding
10.02.2020 16:57
Die Schülerinnen und Schüler des Kurses "Musik Hauptfach Klasse 10" besuchten am 16.01.20 in der Kölner Philharmonie ein Konzert des WDR-Sinfonieorchesters unter dem Motto "Happy Hour - Klassik um Sieben". Das etwa einstündige Konzert umfasste Werke von Brahms, Saint-Saens und Strauss.

Wir haben einen wunderschönen Abend miteinander verbracht und konnten uns den Klängen des Orchesters voll und ganz hingeben.
Welch eine wundervolle Musik!





Besuch der Oper "Carmen"
von S. Everding
10.02.2020 16:46
von Lia Bigalke, Klasse 8c

Am 07.01.20 besuchten wir mit Frau Everding und Frau Packhäuser am Abend die Oper "Carmen" in Köln. Wir hatten uns zuvor schon mit dem Stück in "Dalton" auseinandergesetzt. In schicken Klamotten sind wir mit der Bahn nach Köln gefahren.
Das Opernhaus war sehr elegant und groß und die Oper war leider auf Französisch, jedoch konnten wir die deutsche Übersetzung schriftlich am Monitor verfolgen. Das Bühnenbild war sehr interessant und die Darsteller toll gekleidet. Zudem haben dort viele Kinder in unserem Alter mitgespielt. Das Stück hatte viele überraschende, lustige und bewundernswerte Stellen.
Der Opernbesuch endete erst um 23 Uhr. Weil die Bahn noch nicht fuhr, sind Frau Everding und Frau Packhäuser noch mit uns in Deutz zu Mac Donalds gegangen. Wir fanden es super, dass unsere Lehrer sowas mit uns gemacht haben!
Um kurz vor 12 Uhr wurden wir dann in Bergisch Gladbach von unseren Eltern am Bahnhof abgeholt. Zum Glück hatten wir am nächsten Morgen die erste Stunde frei.
Es war ein sehr gelungener Abend und ein toller und interessanter Ausflug!





Ausbildung neuer Medienscouts
von J. Lehmann
27.01.2020 9:05


Auch in diesem Schuljahr werden wieder neue Medienscouts an unserer Schule ausgebildet. Dazu haben die vier Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a, b und c schon ihren ersten Workshop-Tag am 08.01.2020 erfolgreich absolviert. Neben vielen wichtigen Informationen zum Umgang mit dem Internet, Social Media und E-Mailing, konnten auch bisherige Erfahrungen mit anderen Schülerinnen und Schüler anderer Schulen ausgetauscht werden.
Wir freuen uns auf die weiteren vier Veranstaltungen und unsere neuen Medienscouts




Tag der offenen Tür
von M. Havers
11.01.2020 10:33
VIELEN DANK FÜR IHREN BESUCH!
Falls Sie den Tag verpasst haben sollten, vereinbaren Sie gerne einen Gesprächstermin...


Am Samstag, 25.01.2020, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr findet unser Tag der offenen Tür statt. Jeweils um 10:00 Uhr, 10:30 Uhr, 11:00 Uhr und 11:30 Uhr begrüßt Sie der Schulleiter in der Aula. Sie erhalten dort Informationen zu Besonderheiten unserer Schule, anschließend geben Schulführungen Einblicke in die Bereiche unseres Daltonkonzeptes, der individuellen Förderung (Helfer*innensystem), möglicher Ganztagsbetreuung, musischen Schwerpunkt und Sportangebot.
Es findet Unterricht zum Mitmachen und Zuschauen in Klassen- und Fachräumen statt. Es gibt Möglichkeiten zur Beratung und Gesprächen in der Pausenhalle. Für das leibliche Wohl sorgt unsere Schülerfirma Hebby Snacks und unser Förderverein.
Das Tagesprogramm finden Sie hier.




Projektarbeit: Explain-It-Videos zu "Luther"
von N. Buyken
13.12.2019 12:40

Im Religionsunterricht der 8A entstanden vor kurzem interessante Explain-It-Videos zum Thema "Martin Luther". Die sehenswertesten Ergebnisse können auf bekannten Video-Austausch-Plattformen im Internet angesehen werden.
Hier ein Beispiel.





Synagogen Besuch Köln Roonstraße
von N. Buyken
13.12.2019 12:35
(von Tamara und Lisa, 10a)

Am Dienstag, den 03.12.2019, waren die 10er Religionskurse (katholisch und evangelisch) zu Besuch in der Synagogengemeinde in Köln (Roonstraße 4). Wir sind nach der ersten Stunde zusammen dorthin gefahren. Als wir ankamen mussten wir erst mal alle durch 3 Türen gehen und unsere Ausweise vorzeigen, wegen der Sicherheit. Danach haben wir uns im Foyer versammelt, dann kam auch schon unsere Führerin, eine nette junge Dame. Sie hat uns erst mal ein paar Fragen gestellt, welche wir beantworten sollten. Dann sind wir in die Synagoge gegangen, was sehr schön und spannend war. Dort hat uns die Frau einiges über die Juden und den Zweiten Weltkrieg erzählt. Außerdem wurde uns der Ablauf und die Regeln am Sabbat erklärt. Nachdem wir in der Synagoge waren, sind wir in ein kleines Museum gegangen wo man sich Sachen aus dem Gottesdienst anschauen konnte, z.B. die Tora. Im Großen und Ganzen war es interessant und sehr spannend.




Check your skills
von T. Balduan
07.12.2019 11:37
Am 05.12. nahm die Klasse 9b im Baykomm in Leverkusen an der Veranstaltung "check your skills" teil. Dabei erhielten die Schüler*innen u.a. praktische Informationen zu Ausbildungs-, Studien- und Arbeitsmöglichkeiten bei der Bayer AG. Darüber hinaus lernten die Kinder in einem Workshop, wie wichtig soft skills (soziale Kompetenzen) für das spätere Berufsleben sind. Mit Hilfe von Würfeln, auf denen unterschiedliche Symbole, Abbildungen und Eigenschaften zu erkennen waren, gestalteten sie zudem ein Abbild von sich selbst, was ihnen in einem späteren Vorstellungsgespräch von Nutzen sein kann. Der Besuch des Baykomms erwies sich als ein informativer und interessanter Ausflug.


Aktion Elterntaxi
von Rompe-Schlösser
05.12.2019 21:13

Unsere Buspaten scheuten sich trotz der morgendlichen Dunkelheit nicht, zahlreiche Elterntaxis darauf hinzuweisen, dass ein Weg an der frischen Luft für alle Schulkinder förderlich ist. Und dass das Halten unmittelbar vor der Schule im absoluten Halteverbot den Schulweg aller Kinder gefährdet.





Vorlesewettbewerb 2019
von M. Havers
29.11.2019 12:52
von P. Hölterhoff

Auch in diesem Jahr nahmen wieder sechs Schüler*innen der Realschule Im Kleefeld am Vorlesewettbewerb teil. Die Schüler*innen aus der Jahrgangsstufe 6 stellten ihr Lesetalent unter den Augen einer fachkundigen Jury unter Beweis. In zwei Runden lasen die Schüler*innen aus ihren Lieblingsbüchern vor, um anschließend einen ausgewählten Fremdtext zu lesen. Obwohl alle an diesem Vormittag als Sieger*innen die Bühne verließen, musste die Jury eine Entscheidung treffen. Die diesjährige Siegerin wurde Valentina aus der Klasse 6B. Sie wird im weiteren Verlauf des Wettbewerbs ihr Können gegen Schüler*innen andere Schulen in Bergisch Gladbach zeigen.





Fußballturnier der Jahrgänge 2006-2004
von T. Balduan
27.11.2019 18:30

Beim Fußballturnier des Landessportfests der Schulen für die Jahrgänge 2006-2004 kam es wie bereits bei den jüngeren Jahrgängen nur zu einem Spiel. Aufgrund der Absage des NCG spielten unsere Jungs nur gegen die IGP. Nach 80 Minuten mussten wir uns mit 1:11 geschlagen geben. Hervorzuheben ist noch, dass beide Teams überaus fair agierten, so dass die Schiedsrichter nur selten eingreifen mussten.





Sozialkompetenztraining in der 5b
von Rompe-Schlösser
07.11.2019 15:48

21 Schülerinnen und Schüler auf nur vier Stühlen, neben-, über- und untereinander und vor allem miteinander gelang dieses Kunststück. Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Peters kam mit sportlichen, spannenden und witzigen Ideen, mit denen die Schülerinnen und Schüler der 5b mehr und mehr zu einer echten Klassengemeinschaft heranwachsen.





Fußball-Kreismeisterschaft der Jahrgänge 2006-2008
von T. Balduan
06.11.2019 18:44

Im Rahmen des Landessportfests der Schulen nahmen unsere Schüler der Jahrgänge 2006-2008 auch dieses Jahr wieder an der Kreismeisterschaft im Fußball teil. Da die Realschule Odenthal und das Otto-Hahn-Gymnasium leider nicht teilnehmen konnten, traten wir nur gegen das Gymnasium Odenthal an. Nach 2 x 40 min. mussten wir uns leider mit 3:11 geschlagen geben. Erfreulich waren unsere drei Tore, die wir allesamt in der zweiten Halbzeit schossen. Herzlichen Glückwunsch an das Gymnasium Odenthal!



Ehrung unserer Sporthelfer*innen 2019/2020
von S. Noack
05.11.2019 7:49

Endlich sind unsere Sporthelfer-Shirts und Urkunden angekommen, sodass in dieser Woche die offizielle Übergabe der Urkunden für die erfolgreich abgeschlossene Sporthelferausbildung stattfinden konnte (auf dem Foto fehlt: Iliana).
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei euren kommenden Aufgaben!




Schneller, weiter...unsere Jahrgangsbesten
von S. Noack
28.10.2019 9:14
Nach den diesjährigen Bundesjugendspielen sind nun alle Wettkampfspunkte ausgezählt, die Urkunden verteilt und die Jahrgangsbesten unserer Schule gewürdigt wurden.
Peter L. aus der 9b erreichte dabei 1508 Punkte und schaffte somit die höchste Gesamtpunktzahl aller Schüler*innen. Ihm und folgenden weiteren Teilnehmern gratulieren wir nochmals von ganzem sportlichen Herzen für diese tolle Leistung:
Alicia (5a/933) und Marcus (5b/986), Frieda (6c/975) und Boran (6b/1081), Vivienne (7a/1072) und Aiwan (7a/1399), Lea (8c/1024) und Mathis (8a/1310) sowie Jouna (9b/1164) und Peter (9b/1508).





Auf den Spuren des Zehnkampf- Weltmeisters Niklas Kaul
von M. Havers
06.10.2019 18:09
von N. Buyken
Einmal gegen das große Vorbild Herkules antreten – der (Alp-) Traum vieler Athleten im antiken Griechenland, wo einst die berühmten olympischen Spiele in der Stadt Olympia ihren Ursprung fanden. Nun konnte die Klasse 6c eine übergroße Statue von Herkules im Deutschen Sport- und Olympiamuseum bestaunen und ausgehend von den Spuren der ersten athletischen Wettkämpfe den Weg zur modernen, heutigen Olympiade entdecken und sogar erleben. Denn viele verschiedene Sportarten konnten ausprobiert und nachempfunden werden – da passte es nur allzu gut, dass wenige Stunden zuvor der deutsche Niklas Kaul die Goldmedaille im Zehnkampf der Leichtathleten gewann und der Sportart große Beachtung zuteil kam. Für die Schüler*innen waren einige dieser Disziplinen bestens bekannt, da sie gerade vor einigen Tagen erst im Rahmen der Bundesjugendspiele ihr Bestes gaben – und zwar im Laufen, Springen und Werfen.






Auf die Plätze, fertig, los....
von S. Noack
30.09.2019 7:53

… pünktlich zum Beginn der diesjährigen Bundesjugendspiele 2019/2020 lockerten die Wolken auf, der Regen stellte sich ein und die knapp 450 Teilnehmer*innen strömten zu Beginn gut gelaunt für die Erwärmung auf die Stadionlaufbahn. Betreut von den engagierten Schüler*innen der Klassen 10a und 10b durchliefen alle Jahrgänge die einzelnen Stationen in den Disziplinen Sprint, Schlagballweitwurf und Weitsprung. Am Ende des Wettkampftages fand der sportliche Höhepunkt statt: Die Staffelläufe in den einzelnen Jahrgangsstufen der Klassen 5-10.
Dabei wurden folgende Platzierungen erlaufen:
Platz 1 = 5a, 6b, 7a, 8b, 9b und 10a
Platz 2 = 5b, 6a, 7b, 8a, 9a und die Lehrerstaffel
Platz 3 = 6c, 7c, 8c, und 9c
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Helfer*innen!






Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 6 nach Blankenheim
von K. Pees
24.09.2019 15:54
von Kiara Petermann und Kimberly Pielka, 6c

Am 2.9.2019 sind wir zum Jugendhof Finkenberg in Blankenheim gefahren. Wir waren um ca. 11:30 Uhr da. Allerdings mussten wir erst etwas Warten, bevor wir unsere Zimmer beziehen und uns häuslich einrichten durften. Danach gab es auch schon das Mittagessen, das wir alle zusammen in einem Raum einnahmen. Nach dem Essen dekorierten wir entweder noch die Zimmer mit Lichterketten, Bildern und Süßigkeiten-Tischen (es gab in vielen Zimmern Chips, Gummibärchen, Bonbons und Schokolade) oder wir gingen nach draußen auf die Wiese, um zu quatschen oder Fußball zu spielen.

Am Nachmittag startete das Programm. Unsere Klasse begann mit Bogenschießen, das uns allen großen Spaß machte. Anschließend spielten wir noch weitere Spiele und bauten mehr oder weniger perfekte Holzhütten. Um 18:00 Uhr gab es bereits das Abendessen. Während die anderen Klassen sich auf ihre Nachtwanderung vorbereiteten, schminkten wir die Jungen der Klasse. Höhepunkt des Abends war die Modenshow. Alle sahen sehr witzig aus.

Am nächsten Tag mussten wir nach einer z.T. kurzen Nacht um 7:00 Uhr wieder aufstehen und uns waschen etc. Um 8:00 Uhr gab es das Frühstück und danach ging es in den Wald, um uns mit ein paar Spielen auf die gruselige Nachtwanderung vorzubereiten.

Nach dem Mittagessen trafen wir uns alle auf dem Fußballplatz. Dort wurden wir in Gruppen aufgeteilt und es galt, Aufgaben an verschiedenen Stationen zu bewältigen. Das machte großen Spaß. Gegen 21:00 Uhr starteten wir schließlich die Nachtwanderung. Einige Mitschüler trauten sich sogar, sich am Wegesrand im Dunkeln zu verstecken. Fast hätten wir einen Schüler übersehen. Das war ziemlich gruselig. Danach betrachteten wir den schönen Himmel mit den vielen Sternen und Flugzeugen. Anschließend gingen wir einzeln oder zu zweit einen Weg entlang, der mit vielen Knicklichtern beleuchtet war, das sah wunderschön aus.

Zum Schluss rannten wir aus dem Wald heraus und gingen müde auf unsere Zimmer. Am nächsten Morgen mussten wir bereits um 9:00 Uhr unsere Zimmer verlassen haben. Mit Fußballspielen und Quatschen etc. verbrachten wir die Zeit bis zur Abfahrt der Busse.

Nun waren wir gespannt auf unsere Eltern, die vor der Schule auf uns warteten. Nach der Begrüßung durch die Eltern verabschiedeten wir uns alle von unseren Freunden und Lehrer/innen und gingen glücklich nach Hause.







"Ideenschmiede" - Ein Projekt im Rahmen der Aktivwoche
von E. Grammozi
17.09.2019 4:39
von: P. Hölterhoff

Im Rahmen der Aktivwoche hat der 8er Sozialwissenschaftskurs in Kooperation mit dem Netzwerk für Jugendbildung und – beteiligung das Projekt „Ideenschmiede“ durchgeführt.
Hier haben sich die Schüler*innen eigenständig und interessenorientiert Problemstellungen erarbeitet, welche sie anschließend in ihren Themengruppen behandelt haben.
So vielfältig unsere Schülerschaft ist, so vielfältig waren auch die behandelten Probleme. Von schulinternen Themen wie die neu eingeführten „Daltonstunden“ und den Wunsch nach mehr Sportunterricht, hin zu lokalen Gegebenheiten wie den, in Schüler*innenaugen, ausbaufähigen öffentlichen Nahverkehr in Bergisch Gladbach, ein Kinoprojekt und letztlich mit Überlegungen zur Müllbeseitigung auch globale Themen.
Mit Eifer und Ideenreichtum haben sich die einzelnen Gruppen an Lösungsansätzen versucht und haben diese nach Phasen der Besprechung, Interviews in und um Bergisch Gladbach herum, in einem kreativen Prozess modelhaft in Form von Skulpturen dargestellt.






Wir haben neue Sporthelfer
von S. Noack
08.09.2019 18:24

Am Ende des vergangenen Schuljahres haben 12 Schüler*innen ihre Ausbildung zum Sporthelfer im Sport- und Erlebnisdorf in Hinsbeck erfolgreich abgeschlossen. Die Mädchen und Jungen der Klassen 8-9 lernten in der dreitägigen Kompaktveranstaltung u.a. wie sie miteinander als Team agieren und kleine und große Spiele für Gruppen organisieren sowie anleiten. In den kommenden Monaten werden Mathis, Lucius, Iliana, Hanna, Vivienne, Leo, Lucas, Marie, Leonie, Ida, Peter und Yannick vor allem die jüngeren Schüler*innen bei verschiedenen Aktivitäten begleiten und sie z.B. im Pausensport oder bei sportlichen Unterrichtsgängen betreuen.





Ninja-Battle - Der Schulwettbewerb
von S. Noack
12.07.2019 19:26

Unglaublich.... bei dem 1. Ninja-Schulwettbewerb der TS 79 Bergisch Gladbach für weiterführende Schulen haben unsere beiden Teams sich mit 13 weiteren Gruppen gemessen und mit sensationellen Leistungen den 1. und den 3. Platz erreicht!
Dabei mussten die 10 Schüler*innen einen Hindernis-Parcour mit wechselnden und anspruchsvoll gestalteten Geräteaufbauten überwinden. Mit viel Geschick, Köpfchen und Kraft sammelten die beiden Gruppen für jedes einzelne überwundene Hindernis Punkte und viele von ihnen erzielten sogar Bonuspunkte, da sie den gesamten Parcours innerhalb eines vorgegebenen Zeitlimits bewältigten. Das gestartete Team mit der Nummer 4 (Yannis, Till, Ilayda, Leonie und Raphael) schaffte Platz 3 und das Team mit der Nummer 5 (Roman, Cian, Nina, Samira und Justin) schaffte den 1. Platz. Yannis (9a) konnte im letzten Durchgang, dem Einzelwettbewerb, viele Punkte für sein Team holen und wurde sogar in diesem Durchlauf Sieger. Roman (9b) konnte ebenfalls den End-Parcours komplett bewältigen und mit seinen Bonuspunkten war die Teamwertung in Summe die beste des Tages!
Das Preisgeld für beide Platzierungen beträgt insg. 2.000,- € und Dank der tollen Leistung der Schüler*innen der Klassen 9a und 9b können für das neue Schuljahr viele neue Sportmaterialien angeschafft werden.
Ihr seid super und könnt sehr stolz auf eure Leistung sein!!!





Fit in Diversity Projektwochenfahrt vom 1.-3. Juli
von S. Maas-Gerhards
11.07.2019 15:37

Fit in Diversity-Projektwochenfahrt vom 1.-3. Juli
Passend zum Thema der diesjährigen Projektwoche der Realschule Im Kleefeld Projects for Future, haben Frau Maas-Gerhards, Frau Patzelt und Schülerinnen und Schüler der Sprachfördergruppe (=SFG), sowie aus den Klassenstufen 6-9 an einem dreitägigen Seminar namens „Fit in Diversität“ teilgenommen. Dort wurden sie von zwei Coaches namens Ahmet und Charlotte von Coach e.V. rund um das Thema Diversität (=Vielfalt in unserer Gesellschaft, jeder Mensch ist einzigartig, wertvoll und kostbar) aufgeklärt. Das alles fand in der wunderschönen Herberge „Gut Alte Heide“ statt.
Erster Tag: Die Fahrt begann mit einer einstündigen Busfahrt, in der wir einmal umsteigen mussten. Bei unserer Ankunft wurden wir bereits von dem Hauswirt an der Bushaltestelle empfangen. Er war mit seinem Auto da und hat uns unserer Taschen abgenommen, damit wir auf dem Weg in die Herberge das schwere Gepäck nicht tragen mussten. Nach einem fünfzehnminütigen Fußmarsch durch eine kleine Wohnsiedlung und einem Wäldchen haben wir endlich das Seminarhaus erreicht. Dort wurden wir bereits von Ahmet und Charlotte erwartet. Zuerst wurden wir auf die Zimmer eingeteilt und hatten ein bisschen Zeit bekommen, um uns einzurichten. Anschließend trafen wir uns im schönen Seminarraum, wo wir das Programm der nächsten Tage besprachen. Dann konnte es losgehen: Wir wurden von Ahmet und Charlotte auf eine große Wiese geführt, wo wir ein paar lustige Kennenlernspiele gespielt hatten. Anschließend gab es Abendessen, das vom Koch zubereitet wurde, der extra aus Holland angereist war.
Das Essen war für die meisten von uns lecker. Einige vermissten das Fleisch. Es gab nämlich nur vegetarisches Essen. Nach dem Abendessen konnten wir in den kleinen Pool, den es dort gab oder auch mit Charlotte Wikinger Schach spielen. Es war ein sehr spaßiger Tag gewesen.
Zweiter Tag: Früh aufstehen war angesagt, denn um viertel nach Acht gab es schon Frühstück. Doch für viele war es eine kurze Nacht gewesen, denn sie hatten eine unruhige Nacht veranstaltet. Um 9:30Uhr begann das erste richtige Seminar, nachdem wir unseren „geheimen Freund“ aus Ahmets Hut gezogen hatten. Der „geheime Freund“ ist eine Methode, um über die gesamte Zeit einem Mitglied des Seminars, inklusive Trainer und Lehrer, Nettigkeiten zukommen zu lassen, wie zum Beispiel mal sein schmutziges Geschirr zum Abräumwagen zu bringen, mal ein Getränk auszugeben oder auch ihm oder ihr einfach mal etwas Nettes zu sagen. Aber bevor es dann richtig losging, hatten wir uns etwas aufgewärmt, um wacher zu werden.
Anschließend wurde von jeder Person ein Polaroidbild aufgenommen, um es als Vergleich zu einem Portrait zu nehmen, das von mehreren Personen gemalt wurde. Das sollte zeigen, dass jede Person eine andere Sichtweise auf etwas hat. Dann gab es Mittagessen und wir durften zwischen verschiedenen Gerichten etwas aussuchen. Danach ging es wieder in den Wald, wo wir ein Spiel mit verschiedenen Fragen über Diversität gespielt hatten, indem wir auf unterschiedliche Fragen, wie zum Beispiel, „es wird während einer Party schlecht über geflüchtete Menschen gesprochen, wie würdest Du Dich verhalten“ von 3 vorgegebenen Fragen eine aussuchen, bzw. immer auch eigene Vorschläge wählen konnten. Als nächstes wurden wir aufgefordert Rollenspiele zu entwickeln, in denen wir konfliktreiche Situationen rund um Diskriminierung und Rassismus vorspielen sollten, in denen es entweder Lösungen geben konnten- oder aber auch nicht.
Nach dem Abendessen haben wir uns wieder im Seminarraum getroffen, dort lagen mehrere Bilder verdeckt auf dem Boden. Wir mussten eins aussuchen und etwas dazu sagen, warum wir dieses Bild ausgewählt hatten.
Als es dunkel wurde, haben wir ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows gemacht. Leider mussten wir diese etwas früher als geplant abbrechen- auch der Nachtspaziergang fiel aus, da ein Großbrand in Burscheid ausgebrochen war und die Feuerwehr uns aufforderte, ins Haus zu gehen und die Fenster zu schließen. Stattdessen hatten ein paar Schüler mit den Coaches und Lehrerinnen ein Sprachspiel gespielt, das sehr viel Spaß gemacht hat. Gegen 0:00 Uhr gingen wir endlich ins Bett.
Dritter Tag: Heute stand die Heimreise an. Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück haben wir ein Spiel namens „Nur ein Schritt“ gespielt. Wir haben Zettel mit kurzen Personenbeschreibungen bekommen und in diese mussten wir uns hineinversetzten. Aus der Perspektive der gezogenen Personen mussten wir Fragen beantworten. War die Antwort auf die Frage „ja“, durften wir einen Schritt nach vorne gehen, war die Antwort auf die Frage „nein“, mussten wir stehen bleiben. Da war es am Ende sehr anschaulich zu sehen, welche Lebenssituation einen Menschen auf der Strecke stehen lässt!
Dann kam endlich die Auflösung des geheimen Freundes. Es war interessant zu wissen, wer wen gezogen hatte. Anschließend gaben wir ein kurzes Feedback an Coach e.V.. Zum Schluss kam die Verabschiedung. Dafür hatten wir uns in zwei Reihen gestellt, die sich gegenüber standen. Zwischen den beiden Reihen war ein Weg, durch den wir gelaufen sind und von allen Seiten bejubelt und beklatscht wurden. Bevor Ahmet und Charlotte jedoch abgereist waren, wurden noch ein paar Gruppenfotos gemacht. Danach hatten wir noch genug Zeit unsere Sachen zu packen und die Zimmer ordentlich zu hinterlassen. Um 16:43 Uhr nahmen wir dann den Bus und fuhren Richtung Bergisch Gladbach nach Hause.
Diese dreitägige Fahrt war sehr schön und lehrreich. Wir haben ein tolles Gemeinschaftsgefühl entwickelt und bei den Seminaren viel gelacht und Spaß gehabt.
Es eine tolle Erfahrung!
Von Moesha, 8b und Danila, 7a/SFG
Projects for Future Fit in Diversität





Pech für den Luftballonverkäufer
von J. Lotz
10.07.2019 17:09

Oje! Nur einen Moment nicht aufgepasst und schon fliegen dem Verkäufer alle Ballons davon...

Die Schüler*innen der 5.Klassen lernten die grafischen Mittel Punkt, Linie und Fläche kennen und vertieften die grafischen Verfahren Ballung und Streuung anhand dieser Klebearbeit und Filzstiftzeichnung.




Kartonagen-Objekte
von J. Lotz
10.07.2019 17:08

Was kann Müll sonst noch außer unnütz herum zu liegen?

Zum Beispiel zu farbenfrohen Kunstwerken arrangiert werden!
Diese Arbeiten entstanden am letzten Tag unserer Projektwoche "Projects for future" in der Gruppe "Upcycling" unter Anleitung des Künstlers Andreas My. Sie bestehen aus in Streifen geschnittenen Verpackungskartons.







Neuigkeiten bearbeiten/hinzufügen
Städt. Realschule Im Kleefeld
Im Kleefeld 19
51467 Bergisch Gladbach