Willkommen auf den Seiten der Städtischen Realschule Im Kleefeld, Bergisch Gladbach

ParaNews 3.4
Unsere Klassenfahrt nach Daun in der Vulkaneifel (6.-8. September 2017)
von J. Patzelt
09.10.2017 17:03
von Mathis, Jakob, Hanna, Fabian, Merlin, Ioannis und Olga aus der 6a

Um 8:00 Uhr haben wir uns am Mittwoch vor der Schule getroffen und um 8:30 Uhr sind wir losgefahren.
Als wir an der Jugendherberge ankamen, haben wir uns das Gelände angeschaut. Nach dem Mittagessen sind wir in die Stadt Daun gegangen und haben eine Stadtrallye gemacht. Dazu gab es einen Preis. Abends haben wir eine Fackelwanderung zu einem Vulkanmaar gemacht. Es gab eine schöne Aussicht.
Am nächsten Tag sind wir 10 km zu einem Kletterpark gewandert. Es war ein attraktiver Hochseilgarten, in dem wir klettern durften. Mit dem Bus sind wir zur Jugendherberge zurückgefahren.
Zwischen den Attraktionen haben wir immer gespielt. Die Klassenfahrt war toll!!!





Neue Sporthelfer/innen für das Kleefeld
von S. Noack
08.10.2017 20:07
Kurz vor den Sommerferien konnten erneut 14 Schüler/Schülerinnen der jetzigen Klassen 8-10 für unser Sporthelferteam gewonnen werden. Die sportlich engagierten Schüler/Schülerinnen absolvierten die dreitägige Ausbildung im Sport- und Erlebnisdorf in Hinsbeck mit ganz viel Spaß und Motivation. Nun freuen sie sich darauf, an unserer Schule tätig zu werden und ihre Mitschüler beim Pausensport, sportlichen Unterrichtsgängen, bei den Spieletagen usw. zu betreuen. Wir freuen uns auf euren Einsatz!
Folgende Schüler / Schülerinnen gehören neu zum Sporthelferteam:
Nina, Ronja, Kim, Raphael, Cian, Justin, John (8a und 8b),
Björn, Alexander, Timo, Conrad (9a, 9b und 9c),
Nils, Jakob, Nico (10a und 10b).
In der "Galerie" finden Sie weitere Fotos.



Klassenfahrt der 10c nach Duinrell
von D. Bromkamp
20.09.2017 12:54
von Celina Messow und Valerio Marotta

Dieses Jahr ging die Abschlussfahrt der 10. Klasse für die „C“ nach Holland, genauer gesagt in den Freizeitpark Duinrell im Ort Wassernaar.

Tag 1:
Die Woche begann mit einer vierstündigen Fahrt.
Bei der Ankunft haben wir erst unsere Koffer in einem Bungalow abgestellt. Während wir darauf warteten, dass unsere Bungalows fertig waren, konnten wir uns in Ruhe im Freizeitpark umschauen. Um 15:00 Uhr bekamen wir endlich unsere Schlüssel und konnten uns in Ruhe einrichten.

Tag 2:
Nach einer Nacht ohne wirklich viel Schlaf machten wir uns auf den Weg nach Amsterdam. Dort angekommen haben wir uns erst 20 Minuten lang in der Stadt umgesehen und sind dann auf direktem Weg in den Amsterdam Dungeon. Circa eine Stunde lang mussten wir uns im Dungeon gruseln und dabei hat sich auch noch eine der beiden Gruppen, in die wir am Anfang der Tour aufgeteilt wurden, im Spiegelkabinett verlaufen. Zur Abregung gab es danach eine kurze Shopping Tour und dann ging es auf zum Tretboot fahren, wo viele schöne Bilder und Videos gemacht wurden.
Zurück im Park waren wir alle ziemlich kaputt. Wir haben noch ein wenig unsere Freizeit genossen und uns dann am Abend schlafen gelegt.

Tag 3:
Früh aufstehen war angesagt, denn am Mittwoch ging es schon um 8:00 Uhr morgens los mit einer 1 stündigen Wanderung zum Strand. Dort angekommen ging es los mit Bogenschießen und Hockey, danach wurde getauscht. Nachdem beide Gruppen ihre Spiele beendet hatten ging es ab ins Wasser. Eigentlich war Wasserrafting geplant, aber durch den starken Wind haben wir stattdessen Bodyboarding gemacht. Raus aus den nassen Neoprenanzügen ging es dann wieder zurück in den Park in dem wir dann noch ein wenig Freizeit hatten, bis es dann zwischen 22:00 und 23:00 Uhr wieder ab ins Bett ging.😉

Tag 4:
Tag 4 ging etwas entspannter los. Da wir keine Aktivitäten mehr geplant hatten, hatten wir den ganzen Tag Zeit den Freizeitpark, neben dem wir die letzten Tage geschlafen hatten, mal richtig zu erkunden. Von Riesenrad über Rodelbahn bishin zur Achterbahn war alles dabei. Zusammen mit Frau Bromkamp und Herrn Balduan hatten wir sehr viel zu lachen. Am Abend ging es dann ans Koffer packen, denn am nächsten Tag war die Abreise.

Tag der Abreise:
Bei unserem Glück kippte das Wetter am Abreisetag, und es fing an zu stürmen. Vollbepackt mit unseren Koffern liefen wir bestimmt 10-15 Minuten durch den Regen, bis dann auch endlich die letzten am Bus ankamen und wir unsere Heimfahrt antreten konnten. Letztendlich war es trotz des Regens eine wunderschöne Klassenfahrt und wir hatten alle unseren Spaß (wenn auch manchmal auf Kosten der Lehrer...).

Vielen Dank nochmals an Frau Bromkamp, dass Sie die Nerven hatten, mit uns auf diese Klassenfahrt zu fahren und dass Sie (fast) alles mitgemacht haben und an Herrn Balduan, dass Sie sich dazu bewegt haben, jeden Tag mit uns ins Schwimmbad zu gehen!





Selbstständiges Arbeiten und Methodentraining
von J. Lotz
12.09.2017 15:46
Wie kann ich mich besser organisieren? Wie gestalte ich meinen Arbeitsplatz? Wie eigne ich mir Wissen an und wie gliedere ich einen Vortrag?....

Diesen und weiteren Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der 7c während der Aktivwoche I auf den Grund. Sie reflektierten ihr bisheriges Arbeitsverhalten und erarbeiteten gemeinsam sinnvolle Handlungsalternativen, um das eigene Lernen zu erleichtern und zu verbessern. In Kleingruppen erprobten sie Methoden zur Ideenfindung und Planung von Referaten und recherchierten eigenständig mithilfe digitaler Medien. Mit hohem Engagement und Einfallsreichtum setzten sie anschließend ihr erworbenes Wissen in Kurzvorträgen um. Sie referierten über frei gewählte, abwechslungsreiche Themen wie ihre Lieblingsbands und -youtuber, über Sportarten und Berufe, über wissenschaftliche Themen wie das Sonnensystem und den Untergang von Pompeji oder über Krankheiten und medizinische Hilfe in Afrika.
Natürlich kamen auch gruppendynamische Aktivitäten und Spiele, die das soziale Lernen fördern und den Zusammenhalt stärken, nicht zu kurz. So macht Schule Spaß!





Unser Klassenhund Leila
von J. Lehmann
11.09.2017 17:10
von Lia Bigalke (6c)

Leila ist nun schon seit der 5. Klasse bei uns. Leila ist eine komplett schwarze, liebevolle und verspielte Labradorhündin. Sie verhält sich im Unterricht immer sehr ruhig, sodass wir trotz ihrer Anwesenheit konzentriert arbeiten können. Wenn wir Frau Lehmann begrüßen, begrüßen wir auch immer Leila, denn sie ist für uns ein Teil der Klasse geworden. Ohne sie würde etwas fehlen. Anstatt Blödsinn zu machen, streicheln wir ganz oft lieber den Hund, denn nach der Begrüßung geht sie manchmal durch die Klasse und sagt allen "hallo", holt sich ihre Streicheleinheiten ab und geht zurück auf ihren Platz. Leila kommt bei den Ausflügen, bei denen sie mit kann/darf, auch gerne mit, denn auch wir spielen gerne mit ihr.





Kletterkurs der Klasse 6a in der Aktivwoche
von B. Runte
17.07.2017 22:19

Im Kletterkurs der Klasse 6a ließen die Schülerinnen und Schüler eigene Grenzen hinter sich und erlebten Werte wie Vertrauen, Sicherheit und Verantwortung hautnah. Hier wurde körperliche und mentale Herausforderung für jeden Einzelnen geboten und der Zusammenhalt der ganzen Klasse gestärkt. Es war wieder eine erlebnisreiche Aktivwoche und ein toller Abschluss für das Schuljahr 2016/2017.





Ein neuer Lebensabschnitt beginnt
von B. Runte
17.07.2017 21:37
Abschlussgottesdienst der Klassen 10

Am 30.06.2017 wurde die feierliche Verabschiedung der 10. Klassen durch Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b in der Kirche zum Heilsbrunnen eingeläutet. Sie stellten den Gottesdienst unter das Thema "Ein neuer Lebensabschnitt beginnt". In den vorangegangenen Unterrichtsstunden begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf die Suche nach Glaubensspuren, trugen ihre eigenen ganz persönlichen Glaubensbekenntnisse vor und hielten Fürbitte für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, Familien und auch Lehrerinnen und Lehrer. Für die musikalische Unterstützung sorgte der Musikkurs unter der Leitung von Frau Everding. Am Ende des Gottesdienstes wurden den Absolventinnen und Absolventen Segenswünsche für ihren weiteren Lebensweg mitgegeben, die sie in ihrem neuen Lebensabschnitt begleiten werden.




Parisfahrt des 8er und 9er Französischkurses in der Aktivwoche II
von M. Havers
15.07.2017 14:21
von Manuela Mputu-Mbidi (9a)

Nach einer sehr langen Busfahrt haben wir endlich unser Ziel erreicht: Paris!
Bei mindestens 26°C sind wir auch sogleich die vielen Stufen bis zum Sacré-Cœur hinaufgestiegen und haben die Basilika besichtigt. Danach hatten wir eine Stunde Freizeit und schlenderten über die Place du Tertre mit seinen vielen Malern.
Am nächsten Morgen haben wir mit einer Stadtführerin Paris sehr ausführlich gezeigt bekommen. Ab dem Arc de Triomphe durften wir in Kleingruppen die Champs-Elysées hinuntergehen und einen Einkaufsbummel machen. Anschließend haben wir das Musée d’Orsay besichtigt, den Louvre (von außen) gesehen und den Invalidendom.
Am dritten Tag sind wir zum Schloss Versailles gefahren, dem Schloss Louis XIV, und haben es besichtigt. Es ist ein prunkvolles Schloss aus dem 17. Jahrhundert mit einem riesigen Schlossgarten.
Danach haben wir endlich La Tour Eiffel besucht und sind mit dem Aufzug bis zur dritten Etage gefahren. Es war wunderschön. Es gab Schüler, die Höhenangst hatten, sich aber wundersamerweise trotzdem getraut haben, bis zur dritten Etage hochzufahren.
Am Ende des Tages sind wir wieder in die schöne Jugendherberge zurückgefahren.
Frau Benz, Frau Seitz und Herr Herzhoff haben uns eine Überraschung bereitet, als wir abends gegen 22 Uhr noch eine Lichterfahrt durch Paris machten.
Am vierten Tag sind wir morgens nach dem Frühstück direkt nach Hause gefahren.
Wir alle fanden Paris richtig toll und es hat uns Spaß gemacht, Paris mal „in echt“ zu sehen, statt immer nur auf Fotos im Französischbuch. In Paris ist immer etwas los und es wird nie langweilig, viel Polizei, viele Sicherheitskontrollen, viel Verkehr, viele Einkaufsläden, viele illegale Verkäufer, aber viele preiswerte und schöne Mitbringsel von den Sehenswürdigkeiten…
Ein Dankeschön an Frau Seitz, Frau Benz und Herrn Herzhoff!

Weitere Fotos in der Galerie.




Unsere Engladfahrt nach Bexhill-on-Sea
von S. Maas-Gerhards
11.07.2017 21:07
Während unsere sechtägigen Fahrt nach Bexhill-on-Sea (vom 2.-7.Juli 2017) sprachen wir Lehrerinnen einen Wettbewerb aus: Schreibt einen Blog, oder einen Tagebucheintrag über unsere Englandfahrt. Die orginellsten, bzw. besten aus den jeweiligen Klassen (7a und 7b) werden auf unserer Homepage veröffentlich.

Hier nun ein Ergebnis aus der Klasse 7b:
Ich und meine Klasse und die Parallelklasse standen am Sonntag um 7:15 Uhr mit Koffern und unseren Eltern beim Wendehammer an der Schule. Wir alle waren sehr müde, aber auch sehr aufgeregt.
Als wir dann endlich in den Bus rein durften und uns "eingerichtet" hatten und der Bus den Motor startete, haben viele Eltern geweint und alle Eltern haben noch gewunken bis wir um die Ecke gefahren waren.
Nach ungefähr 5 Minuten hielt Frau Maas-Gerhards eine Begrüßungsrede, und stellte unteranderem unseren Busfahrer Detlef vor. Mitgefahren sind noch Frau Honrath und Frau Bromkamp.
Ich lasse jetzt mal die Fahrt aus und springe rüber zu Montag: Unseren ersten richtigen Tag in Bexhill-on- Sea. Er startete damit, dass wir in unseren Gastfamilien aufwachten. Ich war zusammen mit Paula (7b), Lilian und Victoria (7a). Auf dem Programm stand eine Rallye durch Bexhill-on-Sea und später noch eine Hastingstour. In der Rallyegruppe war ich zusammen mit Victoria (7b), Angelica, Ema, Lilian und Paula (7b). Wir wurden Sieger.
Hastings war schön.
Am Dienstag mussten wir 3 Stunden oder mehr nach Eastbourne wandern. Es war eigentlich voll schön, bis ich 5 mal nacheinander umgecknickt bin und dann irgendwann nicht mehr laufen konnte.
Am Mittwoch waren wir in London. Das war sehr schön, besonders im London Eye.
Später durften wir 3 Stunden in Gruppen frei herumlaufen. Ich war wieder mit meinen Freunden zusammen.
Am Donnerstag war unser letzter Tag. Da fuhren wir nach Brighton, das war auch mega cool. Dort hatten wir auch Freizeit und wir gingen in das Kaufhaus. Wir kauften etwas und suchten Mitbringsel aus.
Ich werde diese einmalige Woche nie vergessen.
Ria D. Steffens (7b)
Weitere Fotos in der Galerie.




Sponsorenlauf 2017
von S. Noack
11.07.2017 12:57

HERZLICHEN DANK!

Über 200 Schülerinnen und Schüler haben am diesjährigen Sponsorenlauf teilgenommen und bei perfektem Sommersonnenwetter Runde um Runde gedreht und dabei 4.170,-€ erlaufen!!!
Vielen Dank für eure unglaubliche Leistung und die tolle Unterstützung für euren Sportbereich an unserer Schule.

Stellvertretend für alle Teilnehmer werden folgende vier Schüler besonders ausgezeichnet:
Elif (7b) hat die meisten Sponsoren gesammelt und Vincent (6c), Conrad (8c) und Jakob (9b) sind jeweils mit über 35 Runden die längsten Strecken gelaufen.




Taizé 2017
von N. Buyken
10.07.2017 19:58
von Nils, 9a

Dieses Jahr sind erneut einige Schüler und Schülerinnen der Stufe 9 für fünf Tage mit Herrn Buyken und Frau Prickartz nach Taizé gefahren. Hier gab es drei Mal am Tag einen Gottesdienst in dem rund 2500 Menschen aus der ganzen Welt teilgenommen haben. Ich fand das gemeinsame Singen mit so vielen Leuten in den Gottesdiensten sehr beeindruckend.
Vormittags haben sich viele Leute versammelt und redeten mit einem Bruder über Gott, Jesus und die Bibel. Abends haben wir meistens noch an unseren Zelten gesessen und etwas gespielt oder einfach nur geredet.
Weitere Fotos in der Galerie.




HOCH HINAUS – Wir waren klettern!
von J. Lotz
06.07.2017 13:36

„Verantwortung übernehmen und Angst überwinden“ hieß es im Rahmen der Aktivwoche II: In der Kletterhalle Dellbrück hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6c die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auch mal außerhalb des Unterrichts unter Beweis zu stellen. Viele Kinder wuchsen dabei über sich hinaus!
Die Schülerinnen und Schüler machten sich mit den verschiedenen Sicherheitsaspekten des Kletterns vertraut, lernten den Achterknoten sowie sich eigenständig in Dreier-Gruppen zu sichern. Dabei schulten sie ihre Kommunikationsfähigkeit, ermutigten sich gegenseitig ihre Grenzen zu überwinden und machten die Erfahrung, ihren Gruppenmitgliedern voll und ganz vertrauen zu müssen. Gemäß dem Motto der unserer Schule, lernten sie dabei Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen.

Klettern macht stark – nicht nur den Körper. Das erfuhren die Schülerinnen und Schüler in diesen 3 Tagen. So wurde das Selbstbewusstsein des Einzelnen wie auch der Teamgeist der beiden Klassen gestärkt.





Abschlussfeier der 10er
von M. Havers
01.07.2017 8:45

Im Gottesdienst haben die Schülerinnen und Schüler über ihre "Spuren" (Schulzeit) nachgedacht und ihre Gefühle in Worte gefasst.
Vor der Feier gab es das wunderschön vorbereitete Buffet nicht nur zum Anschauen.
Die offizielle Feier wurde bestens moderiert und die Musik, die die Schülerinnen und Schüler während der Schulzeit begleitet hat, hat das Publikum gut unterhalten. Vielen Dank für eure wertschätzenden Dankesworte an das Kollegium, den tieferen Einblick in den Unterricht (Parodie) und Danke, dass ihr über den Unterricht hinaus das Schulleben bereichert habt und unsere Schule unterstützt habt.

Das gesamte Kollegium wünscht Euch alles Gute auf Euren weiteren Wegen.

Weitere Fotos finden Sie in der Gallerie.




Was darf der Mensch? Vortrag über Bioethik
von N. Buyken
29.06.2017 23:09
von Frau Bockting

Die 9b hat im Rahmen des Religionsunterrichts eine Informationsveranstaltung zum Thema Bioethik besucht. Eingeladen wurde dazu Frau Ilse Maresch, die seit über 20 Jahren den Arbeitskreis Christen und Bioethik in Bonn leitet. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich vorab im Unterricht mit der Frage „Darf der Mensch alles, was er kann?“ beschäftigt und in diesem Rahmen über die kritischen Themen Präimplantationsdiagnostik (PID), Schwangerschaftsabbruch und Sterbehilfe gesprochen. Im Vortrag stellte sich Frau Maresch den Fragen des Publikums und berichtete aus ihren Erfahrungen mit Betroffenen.





Selbstporträts inspiriert von Julian Opie
von J. Lotz
29.06.2017 20:45

Im Kunstunterricht setzten sich die Schüler/ innen der 7. Klassen mit den Werken des britischen Gegenwartskünstlers Julian Opie (1958) auseinander. Nach der Analyse seiner Porträtreihen entstanden diese Selbstporträts, die sich durch das Prinzip der Reduktion auszeichnen – wenige Linien, flächige Farben und reduzierte Formen. Dabei stellten sich die Schüler/ innen die zentrale Frage: Wie sehr darf die Darstellung eines Gesichts reduziert werden, ohne dass die Individualität der Person verloren geht?





VooDolls - Kleine Helfer für den Schüler-Alltag
von J. Lotz
28.06.2017 21:15

Das Leben kann ganz schön mies sein, vor allem wenn einem kleine Alltagssorgen zu schaffen machen….

Genau für solche Situationen gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c im Textilunterricht magische Glückspüppchen mit individuellem Charakter: Je nach Funktion bringen diese ihrem Besitzer Glück, Mut, Kraft oder Erfolg.
Mit viel Motivation und Phantasie wurde gewickelt, geknotet und geknüpft sowie individuelle Kleidung genäht. Es entstanden u.a. VooDolls wie „Paul Punker“ - der Mut gegenüber älteren Schülern verleiht, „Clausi Clever“ - der Konzentration und Erfolg bei Klassenarbeiten schenkt oder „Party Paula“ - die gute Laune und Ideen für das richtige Abend-Outfit gibt. Zum Schluss erhielt jede VooDoll ein eigenes zu Hause, das die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen planten und mit viel Liebe zum Detail mit alten Schuhkartons umsetzten.




















Ein Besuch im Zoo,....
von S. Maas-Gerhards
28.06.2017 20:45

…..der ist so schön, sooo schön…..

Am 20. Juni besuchten 12 Schülerinnen und Schüler der SFG (=Sprachfördergruppe) den Kölner Zoo.
Die SFG ist eine bunte Klassen mit ganz unterschiedlichen Schülerinnen und Schülern, die eins gemeinsam haben: Sie müssen die deutsche Sprache ganz neu lernen, da sie erst seit kurzer Zeit in Deutschland, bzw. in Bergisch Gladbach wohnen.
Und was liegt dann nicht näher als anschließend einen kleinen Bericht über den Ausflug zu schreiben?





"Abschlussgag"
von M. Havers
24.06.2017 7:42

Unsere 10er, die in einer Woche die Schule verlassen werden, haben uns überrascht: Ein LKW war die Bühne für eine kurze, aber stimmungsvolle Party. Viele hatten ihren Spass!










Hier finden Sie weitere Fotos.




Studientag Ordensburg Vogelsang
von N. Buyken
22.06.2017 22:04
von Jakob Laudenberg

Nachdem wir Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen den Roman „Die Welle“ gelesen haben und dadurch bereits ganz gut im Thema drin waren, wurde mit dem Besuch der Ordensburg Vogelsang eine besondere Einrichtung der Nazis besucht. Hier waren unter anderem die Eliteschule der NSDAP und die „Adolf-Hitler-Schule“ untergebracht.
Nach einer einführenden Austauschrunde haben wir im heutigen Nationalpark Eifel in Kleingruppen das riesige Gelände erkundet und zahlreiche interessante Informationen der damaligen Zeit gesammelt.
„Ich persönlich finde, dass sich der Ausflug gelohnt hat. Man hat nun eine andere und überdachtere Sicht auf die damalige Zeit.“





Die Arbeitsgemeinschaft „Phänomenal“ stellt sich vor
von M. Havers
14.06.2017 19:20
von S. Pietruschka

Jeden Montag treffen sich Schüler aus der 7a und 7b, um sich mit Themen aus der Natur, der Technik und der Chemie der Stoffe zu beschäftigen und um die Fragen der Schüler experimentell zu beantwortet.
Zusätzlich nehmen 7 Schüler dieser Arbeitsgemeinschaft am Schulwettbewerb 3malE teil. Bei diesem Wettbewerb steht die Energie im Mittelpunkt..
Das Ziel ist, viele Menschen für den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen zu sensibilisieren.

Die Schüler verfolgen folgende Projektidee:
Aus Abwasser soll Strom gewonnen und genutzt werden.
Zuerst soll mit Regenwasser Strom erzeugt werden, später auch weiteres Abwasser aus dem Haushalt. Dieser gewonnene Strom wird zunächst gespeichert. Anschließend werden Handy`s, I-Pads, Tischlampen usw. davon aufgeladen.
Die Arbeitsgruppe trägt auf Grund der Projektidee den Namen „Running Water“ kurz „RW“.
Unter der Leitung von Simone Pietruschka nehmen Tjorben Klinghagen, Till Missal, John Stimac, Roman Zähl, Leon Kerp, Biagio Matina und Mathis Janssen an diesem Projekt teil.

Weitere Informationen zum Wettbewerb "3malE" und einer Präsentation mit Fotos (große Datei).




Kleefeld Cup 2017
von N. Buyken
13.06.2017 20:54

Von einigen bereits sehnlichst erwartet wurde kurz vor Pfingsten eine Neuauflage des Kleefeld-Cups ausgespielt. Daran nahmen je zwei Teams der Haupt- und Realschule teil und begegneten sich sehr fair und auf Augenhöhe. So entschied schließlich nur das bessere Torverhältnis den Sieg für das Team Realschule I. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch von den Sportfachschaften!




Schulkonzert
von M. Havers
08.05.2017 15:14
"...ein ganz herzliches DANKESCHÖN für diesen wunderbaren Konzertgenuss und all die Mühe und Arbeit, die aufgewendet wurden.
Jetzt freuen uns schon aufs nächste Jahr." so die Aussage einer ehemaligen Schülerin.











Hier finden Sie weitere Fotos.




Starker Auftritt vor großem Publikum
von S. Everding
29.04.2017 11:37

Das war ganz großartig, was die SchülerInnen der Realschule und auch die SchülerInnen der KGS Bechen am Musischen Abend geleistet haben: vor vollem Haus mit mehr als 250 Zuschauern war die Anspannung am Solo-Mikrophon und auch am Instrument bis in die letzte Haarspitze zu spüren. Umso größer war dann die Erleichterung nach einem überaus gelungenen Auftritt, in dem jeder Einzelne regelrecht über sich hinauswuchs.
Da war es natürlich auch kein Wunder, dass Frau Prickartz auf ihre SchülerInnen aus der Grundschule und auch Herr Rethmann und Frau Everding auf ihre SchülerInnen aus den unterschiedlichen Klassen und den Musik-Hauptfachkursen mächtig stolz waren.






Spieletag Teil III
von C. Honrath
07.04.2017 21:14

Heute kämpften die 9.und 10.Klassen in Basketball, Fußball und Floorball um den Sieg. Es wurden folgende Platzierungen erreicht.
Basketball: 1.Platz 10b
2.Platz 9b
3.Platz 10a
Fußball: 1.Platz 10b
2.Platz 9b
3.Platz 10a
Floorball: 1.Platz 9c
2.Platz 10b
3.Platz 9a

Gratulation an alle Sieger und Platzierten und gute Erholung in den Osterferien!






Spieletag 2017 - Teil II
von N. Buyken
05.04.2017 22:02

Wie es zwei Tage zuvor bereits den jüngeren Schülerinnen und Schülern erging, so konnten nun auch die Jahrgänge 7 und 8 einen kompletten Vormittag in der Sporthalle verbringen und sich fair in den Sportarten mit- und gegeneinander messen.
Dabei kamen folgende Klassen beim Turniermodus auf die vordersten Plätze:
Fußball: 1. Platz = 8c / 2. Platz = 8b / 3. Platz = 8a
Basketball: 1. Platz = 8c / 2. Platz = 8b / 3. Platz = 8a
Floorball: 1. Platz = 7a / 2. Platz = 7b / 3. Platz = 8b
Herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Erfolgen und vielen Dank an alle Mithelfer und sportlich Aktiven!





Spieletag 2017 - Teil I
von S. Noack
03.04.2017 18:56

Heute durften sich die Jahrgangsstufen 5 und 6 den kompletten Vormittag in der Sporthalle spielerisch und in fairen Wettkämpfen mit- und gegeneinander messen.
Dabei kamen folgende Klassen beim Turniermodus auf die vordersten Plätze:
Mädchenfußball: 1. Platz = 5c / 2. Platz = 5b / 3. Platz = 6a
Jungenfußball: 1. Platz = 6c / 2. Platz = 5a / 3. Platz = 6a
Floorball-Mixed: 1. Platz = 6a / 2. Platz = 6b / 3. Platz = 5c
Herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Erfolgen und vielen Dank an alle Mithelfer und sportlich Aktiven!





Musischer Abend
von M. Havers
02.04.2017 20:05
von S. Everding

Am 05. April 2017 stellen erneut die SchülerInnen unserer Schule ihr musikalisches Können unter Beweis. Wie jedes Jahr sorgen die Musik-Hauptfachkurse Klasse 7-10, der Musikkurs Klasse 10 und diesmal auch die Klasse 6c für ein abwechslungsreiches Programm. Es wird fleißig geprobt an Evergreens und auch an Stücken aus den aktuellen Charts.
Ergänzt wird das Konzertprogramm von dem Schulorchester und dem Chor der Gemeinschaftsgrundschule Bechen sowie dem Elternchor der Realschule Im Kleefeld.
Beginn ist um 19 Uhr in der Aula. Der Eintritt ist frei.




Ausstellung KU 10er
von M. Havers
19.03.2017 19:44
von C. Pfefferkorn-Schreiber






Der Tag in der Synagoge
von N. Buyken
11.03.2017 10:11
von Marvin Pick, 9c

Mit unserem Religionskurs arbeiten wir momentan zum Thema „Juden und Christen“ und haben jetzt eine Synagoge in Köln besucht. Bereits am Eingang wurde uns die besondere Situation von Juden in Deutschland bewusst, als wir alle durch eine Sicherheitsschleuse mussten. Nachdem wir alle unsere Rücksäcke und Jacken an der Garderobe abgegeben und die männlichen Teilnehmer eine Kopfbedeckung aufgesetzt haben, gingen wir in die Synagoge. Auf dem Weg dorthin mussten wir durch einen dunklen Raum der Erinnerung, damit die 6 Millionen jüdischen Opfer des Nationalsozialismus nicht vergessen werden.
Die Synagoge wurde 1930 erbaut und in der Reichspogromnacht 1938 von den Nazis in Brand gesetzt und zerstört. Nach dem Wiederaufbau konnte die jüdische Gemeinde in Köln wieder seit 1957 Gottesdienste in der Synagoge feiern.
Die Gottesdienste werden nach Geschlechtern getrennt gefeiert, da die Frauen durch die Periode „unrein“ sind. Herr Günther, der uns einen Vortrag über das Judentum hielt, erklärte uns die jüdischen Feiertage und den Schabbat, sowie die vielen Gebote, Verbote und Symbole.
Nach dem Vortrag besichtigten wir noch die handgeschriebenen Torarollen, die jeweils bis zu 50 000 € wert sind. Zudem zeigt er uns verschiedene Gebetsutensilien, die man für Feste oder den gewöhnlichen Gottesdienst braucht (Gebetskapseln, Gebetsschal...).
Die Rückmeldung der Schüler war sehr positiv und schließlich durften wir uns noch in das Gästebuch eintragen.

Nach dem Besuch in der Synagoge sind uns noch die sogenannten „Stolpersteine“ vor verschiedenen Häusern in Köln aufgefallen, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern.




Berufsorientierungsseminar für Schülerinnen und Schüler der Klasse 10
von E. Grammozi
10.03.2017 12:14
von Isabell Banner, 10a

Im Rahmen des Bewerbungstraining nahmen am Montag , den 6. März 2017 22 Schülerinnen und Schüler, aus dem Jahrgang 10 am Workshop Zielfindung/Assesmentcenter teil. Herr Hanschmidt (Büro für Zukunft, Köln) übermittelte schülernah den Weg in das Berufsleben.

Der Tag begann mit einem Ballspiel , in dem man Teamfähigkeit und Ehrgeiz unter Beweis stellen musste. Anschließend erfuhren wir , wie man mit den Fragen "Wer bin ich ?" "Was mache ich?" "Was will ich ?" und "Was bin ich bereit dafür zu tun ?" " eine gute Selbstpräsentation erzielt. Daran gekoppelt sprachen wir über unsere Stärken und Schwächen , dies stärkte unsere Selbsteinschätzung.
Am Ende des Tages lernten wir noch einige Assesmentcenter-Spiele kennen. Eines bestand aus einem großen, auf dem Boden ausgebreiteten Tuch, auf dem ein gefülltes Wasserglas stand. Zunächst mussten alle das Tuch in der Hand haben und als Team versuchen, dieses vom Boden aufzuheben, danach folgten mit dem Tuch in der Hand Bewegungsaufgaben. Ziel war es das Wasserglas nicht umzukippen. Zudem erfuhren wir, worauf bei solchen Spielen geachtet wird.

Es war ein erfolgreicher Tag, an dem man nicht nur viele neue Sachen lernte, sondern auch das eigene Ziel für die nähere Zukunft fand.



"Hänsel und Gretel" Ein Hörspiel der SFG
von J. Lehmann
07.03.2017 16:16
Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2016/2017 haben die Schülerinnen und Schüler der SFG (Sprachfördergruppe) in Zusammenarbeit mit Herrn Schwann von der Bergischen Welle das Märchen "Hänsel und Gretel" aufgenommen. Neben den Dialogen und dem Erzähler wurden auch alle Geräusche selbst produziert und es gab sogar einen Einblick in die Arbeit des Schneidens und Aufnehmens. Nach zahlreichen Tonaufnahmen der einzelnen Abschnitte und vielen Stunden Arbeit des Schneidens ist es nun fertig


Karneval im Kleefeld
von M. Havers
06.03.2017 21:40

Zu Weiberfastnacht wurde es laut in der Aula: Die DJs heizten die Stimmung an. Es wurde viel getanzt und auch eine Polonäse ging immer wieder durch die ganze Aula.
Die Stimmung war gut bei allen 470 Schülern. Es gab tolle Auftritte und zum Schluss der Höhepunkt der Veranstaltung: Der Lehrertanz - in Kürze auch hier verlinkt...

Celine S. (7b)
Alle Schüler und sogar auch die Lehrer kamen in Kostümen zur Schule. Zunächst wurde in der Klasse gefeiert. Dort haben wir viele tolle Spiele gespielt. Die Stimmung war super und jeder hatte Spaß – ganz besonders beim Schokokusswettessen.
Danach ging es in die Aula, wo die ganze Realschule gefeiert hat und Schüler aufgetreten sind. Ich bin auch aufgetreten und es war unglaublich – einfach ein mega tolles Erlebnis. Von Akrobatik bis Parlkour war alles dabei: Laute Musik wurde gespielt, grelle Lichter wurden eingeschaltet und es gab sogar eine Nebelmaschine.
Die Atmosphäre in der Aula war einfach unglaublich toll und ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Hier finden Sie weitere Fotos.




Spielenacht 2016/2017
von S. Noack
06.03.2017 19:48

Wenn um 19 Uhr ca. 90 erwartungsvolle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 vollgepackt mit Schlafsäcken, Decken, Kissen und Kuscheltieren vor der Sporthalle stehen, dann ist es mal wieder soweit: Die diesjährige Spielenacht unserer Schule findet statt.
Das bedeutet für die 19 anwesenden Sporthelfer der Klassen 8-10 vier geballte Stunden Action mit sportlich motivierten und begeisterten Fünftklässlern. Nach diversen Fangspielen, einem anspruchsvollen Takeshis-Castle-Parkour und diversen Teamspielen, genossen alle Teilnehmer gemeinsam einen verdienten Snack in der Mensa.
Anschließend flitzten die jüngeren Schülerinnen und Schüler schnell in ihren Hallenteil, um einen möglichst gemütlichen und kuscheligen Schlafplatz zusammen mit ihren Freunden zu arrangieren - natürlich möglichst weit weg von den Klassenlehrerinnen (oder war es eher anders herum?!). Letztendlich lagen alle - naja, zumindest fast alle - frisch gewaschen, in flauschigen Schlafanzügen und mit geputzten Zähnen aufgeregt in ihren Schlafsäcken und versuchten kurz nach Mitternacht, ein wenig Schlaf zu finden.
Hier finden Sie weitere Fotos.






Zum Abschluss ins Neanderthal-Museum!
von M. Havers
02.03.2017 18:39
von Niklas St., 6b

Viele Wochen lang haben wir uns im Geschichtsunterricht mit dem Thema „Ur- und Vorgeschichte der Menschheit“ befasst. Angefangen beim Neanderthaler, ging es über die Jungsteinzeit bis hin zur Bronze- und Eisenzeit. Viele Informationen und interessante Dinge haben wir gelesen, gelernt und erarbeitet. Genauso viele Arbeitsblätter hatten wir bekommen , die wir lernen sollten, um in dem Geschichtstest eine gute Note zu schaffen.
Dann, am Donnerstag, den 9.Februar 2017 war es soweit … ein Reisebus holte uns vor der Schule ab und fuhr uns ins Museum. Dort wartete schon eine nette Frau (Museumspädagogin) auf uns, die eine Führung mit vielen Fragen und Anschauungsmaterial mit uns durchführte. Sie war ganz begeistert, dass die meisten Kinder/Schüler/innen so viel wussten… wir haben ihr nicht verraten, dass wir schon ganz viel über diese Zeit gelernt hatten.
Ein gelungener Abschluss für diese Unterrichtsreihe und eine tolle Idee von Frau Bannemer (unsere Klassenlehrerin) – „Vielen Dank!“





Ausflug des 9er-Jahrgangs zur Berufsmesse „Einstieg“
von N. Buyken
18.02.2017 20:58
von Katharina Prickartz, 9a

Am Freitag, dem 10. Februar 2017, ist der 9er Jahrgang mit der Bahn nach Köln zur Berufsmesse „Einstieg“ gefahren.
Auf der Messe informierten Firmen oder Schulen darüber, was man in Zukunft alles machen kann und welche Weiterbildungsmöglichkeiten man hat.
Wir hatten ca. 3 Stunden Zeit uns dort alles anzuschauen.
Es waren viele große Aussteller da, wie z.B. die Bundespolizei, der Zoll, die DLRG, RTL und viele mehr. Auch Universitäten wie z.B. die Universität Köln und andere waren vertreten.
Es gab jedoch auch kleine Stände wo man sich über handwerkliche oder künstlerische Jobs Informieren konnte.

Des weiteren gab es eine „Internationale Ecke“. Dort konnte man sich über Austauschjahre, „Work and Travel“, Schulen und Studiengänge im Ausland informieren.
Bei vielen Ständen hatte man die Möglichkeit etwas aus dem Joballtag auszuprobieren.
Beim RTL Stand konnte man z.B. seine Freunde vor laufender Kamera interviewen oder eine Virtual-Reality-Brille ausprobieren. Bei der Bundespolizei durfte man sich mal in einen echten Streifenwagen setzten und bei der Feuerwehr durfte man die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes anlegen.
Die Aussteller waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Man konnte überall kostenlos Flyer mitnehmen, fragen stellen und sich mit Ihnen über die Jobs austauschen.
Es war sehr informativ und interessant.





Soziales Lernen in der Klasse 5
von T. Peters
10.02.2017 10:56

Zusammen mit den Schülern und Schülerinnen der Klasse 5 wurden zwei Stunden zum Thema „Klassengemeinschaft stärken und Mobbing vermeiden“ durchgeführt. Es wurden viele Spiele zur Teambildung, Kooperation und besseren Kommunikation in der Klassengemeinschaft gespielt. Auch das Thema „Was bedeutet Mobbing eigentlich und was beinhaltet dieses Wort überhaupt?“ wurde erarbeitet. Es hat sehr viel Spaß gemacht und die Schüler und Schülerinnen freuen sich auf die weiteren gemeinsamen Jahre in den einzelnen Klassen.





Der Künstler Paul Klee und seine kreativen Bildfindungen.
von M. Havers
25.01.2017 18:44
von C. Pfefferkorn-Schreiber

Durch ein Gedicht von Jakobine Wierz unterstützt, konnten die SchülerInnen ein Linienspiel entwickeln und durch farbige Ausmalung persönlich ausdeuten.





Informationsveranstaltung im BIZ
von E. Grammozi
24.01.2017 14:10

Im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung besuchten die Klassen 8a, 8b und 8c das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Arbeitsagentur Bergisch Gladbach. Unsere Berufsberaterin Frau Kohler nahm die Schülerinnen und Schüler in Empfang und in einer Vorstellungsrunde konnten die Jugendlichen zunächst ihre Traumberufe preisgeben. Nach einem kurzen theoretischen Teil über einen Berufswahlfahrplan und die Einteilung der einzelnen Berufsbilder in Berufskategorien, prüften die Schülerinnen und Schüler anhand eines Fragebogens ihre Eigenschaften und Begabungen. Dann erläuterte Frau Kohler die einzelnen Informationsmöglichkeiten im BIZ. Im Online-Bereich sind das beispielsweise die Informationsplattformen BERUFENET, KURSNET und die JOBBÖRSE. BERUFENET bietet Zahlen und Fakten zu sämtlichen Berufen, KURSNET bietet über 400.000 Angebote für Aus- und Weiterbildungen und in der JOBBÖRSE finden sich Angebote für Ausbildungs- und Arbeitsstellen, die gezielt und schnell gefunden werden können.
Zu guter Letzt durften alle Schülerinnen und Schüler an die BIZ PCs, recherchierten dort nach ihren Traumberufen und machten im Online Portal PLANET BERUF das Selbsterkundungsprogramm „Berufe Universum“. Mithilfe dieses Online Tests erfuhren sie welche Berufsfelder und Berufe zu ihren beruflichen Interessen und Stärken passen.
Die Berufsberaterin Frau Kohler, die diese Informationsveranstaltung leitete, ist einmal im Monat im Berufsorientierungsbüro (BOB) und berät während der Schulzeit Eltern und Schüler/innen der Jgst. 8/9/10.





Weihnachtsgottestdienste "Licht für andere sein"
von B. Runte
12.01.2017 17:34
Viele Klassen unserer Schule feierten Weihnachtsgottesdienste und haben sich Gedanken gemacht, wie man "Licht für andere" sein kann.
Hier einige Impressionen.





Soloabend
von T. Rethmann
21.12.2016 11:04

Die erste musikalische Abendveranstaltung des laufenden Schuljahres steht an!
Am 24. Januar präsentieren sich Schülerinnen und Schüler mit ihrer Stimme und mit Instrumenten solistisch auf der Bühne.
Mit großer Freude und Spannung erwarten wir den Konzertabend:
Dienstag, 24. Januar, 19:00 Uhr in der Aula der Realschule Im Kleefeld.




Geschenke, die nichts kosten
von N. Buyken
20.12.2016 21:21
Von Mariam und Olga

Jedes Jahr feiern wir Weihnachten und gehen zum Gottesdienst. Die 5er haben sich versammelt und haben zusammen den von der 5a vorbereiteten Gottesdienst gefeiert. Darin wurde ein Rollenspiel vorgeführt, welches von verschiedenen Wünschen handelte: Fünf Kinder unterhielten sich über die Geschenke für ihre Familien und ein Kind hat nicht an teure Geschenke gedacht, sondern daran, Liebe zu schenken und den Anderen eine Freude zu machen. Als die anderen das sahen, wollten sie ihrer Familie nichts teures kaufen, sondern Geschenke vorbereiten, die von Herzen kommen. Dadurch wollten sie zeigen, dass die Familie etwas ganz besonderes ist.
Die Stimmung in der Kirche war durch das Rollenspiel, die Lieder, die Texte, die Dekoration und die Krippe schön und gemütlich. Die 5a freut sich schon auf das nächste Jahr.




Unterstützung durch Sozialarbeiterin
von M. Havers
10.12.2016 12:12
von T. Peters

Mein Name ist Theresa Peters und ich bin B.A Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin.
Gerne berate ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler bei Problemen in schulischen aber auch außerschulischen Angelegenheiten und versuche euch bestmöglich zu unterstützen.
Als Eltern können Sie mit mir ebenfalls über Frau Krüger Gesprächstermine vereinbaren.
Mein Büro befindet sich im Raum E18 (gegenüber dem Sanitätsraum).
Meine Sprechzeiten sind mittwochs, donnerstags und freitags jeweils nach Vereinbarung.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.
Hier eine Übersicht.



Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6
von M. Havers
10.12.2016 11:53
von K. Pees

Am 7.12.2016 fand wie jedes Jahr der Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6 in der Aula der Schule statt. Vier Schülerinnen und zwei Schüler traten im Wettbewerb gegeneinander an. Ihre Mitschüler/innen und die Jahrgangsstufe fünf unterstützten sie im Publikum. Die diesjährige Jury bestand aus Frau Harings, Bibliothekarin der Buchhandlung Thalia, Frau Ebbinhaus als Vorsitzende des Fördervereins und zwei Schülern aus der Klasse 9a. Alle sechs Teilnehmer durften sich über Geschenke von der Buchhandlung Thalia freuen.
Mit einem knappen Vorsprung zu seinen Mitstreitern gewann Muhammed Altunkilic aus der Klasse 6c den Wettbewerb. Muhammed wird sich im nächsten Jahr der Konkurrenz des Kreises stellen müssen. Wir wünschen ihm viel Erfolg!





Wir zeigen uns solidarisch: 1.12. - Weltaidstag
von N. Buyken
10.12.2016 11:01
Bereits einen Tag vor dem Weltaidstag hat die AIDS-Hilfe Bergisch Gladbach dankenswerter Weise eine professionelle und schülergerechte Präventionsveranstaltung rund um die Themen AIDS und HIV für den Jahrgang 9 angeboten. So wurden die Fachkompetenzen der Schülerinnen und Schüler erneut aufgefrischt, die Aktualität des Themas herausgestellt und zum sensiblen Umgang mit Erkrankten bzw. Infizierten sowie Vermeiden des „Schubladendenkens“ aufgefordert. Das sehr ansprechende Format dieses Workshops löste bei den Jugendlichen das Bedürfnis aus, sich für die AIDS-Hilfe stark zu machen. Am Weltaidstag wurden als Zeichen der Solidarität die bekannten roten AIDS-Schleifen in der Schule verteilt und eine Spendenaktion zugunsten der AIDS-Hilfe durchgeführt. Herzlichen Dank im Namen der AIDS-Hilfe Bergisch Gladbach für Euren Einsatz!




Landessportfest 2016/2017
von N. Buyken
10.12.2016 10:42

Auch in diesem Jahr haben unsere Fußballer an den Kreismeisterschaften des Landessportfestes teilgenommen. Die Jahrgänge 2005-2003 spielten auf dem Sportplatz des DBG’s am gleichen Tag wie die Jahrgänge 2003-2001 an der OHRS in Bensberg bei schönstem Sonnenschein. Leider wurde im Vorfeld die Gelegenheit des gemeinsamen Trainings nur zu selten wahrgenommen, so dass sich beide Auswahl-Mannschaften nicht für eine weitere Spielrunde qualifizieren konnten. Die Teams vom DBG und der OHRS waren spielerisch überlegen, wodurch sie sich verdient den Tagessieg an heimischer Spielstätte holten. Nach den Niederlagen war der Wunsch nach einem gemeinsamen Training groß, welches – wie immer – in der Fußball AG jeden Freitag möglich ist. Ihr seid herzlich willkommen und wenn alle regelmäßig dabei sind, schaffen wir im nächsten Jahr die Qualifikation!







Neuigkeiten bearbeiten/hinzufügen
Städt. Realschule Im Kleefeld
Im Kleefeld 19
51467 Bergisch Gladbach